Asyland

Veröffentlicht von

Die Fachschaft SozPol, Jugend Rettet und Asyland präsentieren euch am 13. Juni um 20:00 Uhr s.t. [!] in Hörsaal 8 den Film Asyland – eine Dokumentation, die die Situation von Geflüchteten in Deutschland hautnah beleuchtet.

Nach der Vorführung stellen sich der Regisseur, ein Protagonist und verschiedene Initiativen einer Diskussion sowie euren Fragen rund um das Thema. Mit dabei sind außerdem Start with a Friend.

Um Snacks für das richtige Kino-Feeling kümmert sich eure #Lieblingsfachschaft selbstverständlich auch.

Ihr seid zu diesem kostenlosen Screening herzlich eingeladen! Nehmt jetzt an der Facebook-Veranstaltung teil und bleibt auf dem Laufenden.

 

Und das ist der Film:

Eine Reise quer durch Deutschland – mit dem Ziel, die Perspektive zu wechseln. Der Film begleitete über ein halbes Jahr den Alltag von Geflüchteten und dokumentiert dabei nicht nur ihren Tagesablauf, sondern auch ihre Motivationen, Gefühle und Gedanken. Auf der Suche nach Erklärungen beleuchtet der Film unterschiedliche Sichtweisen auf die Situation von Flüchtlingen in Deutschland. Interviewt wurden Schauspieler, Politiker und Menschen, die der Beweis dafür sind, dass Jeder bei der Bewältigung der Herausforderungen, denen sich Flüchtlinge gegenübergestellt sehen, helfen kann. Alles was man tun muss: Die Perspektive wechseln.